Chow-Chow-Hundepflege, Impfungen

Um das Co-Chow-Leben zu genießen, müssen einige grundlegende Regeln der Hygiene beachtet werden.

Langhaarige Chow-Chow-Hunde müssen täglich gekämmt werden.. Diese Operation hilft auch bei der Erkennung von Hautkrankheiten und äußeren Parasiten. Es ist erforderlich, einen Hund höchstens dreimal im Jahr zu baden, wobei für dieses Produkt spezielle Shampoos für grobe Wolle verwendet werden.

Um unangenehme Gerüche zu beseitigen, ist es wünschenswert, die Pfoten des Hundes und den Bereich unter dem Schwanz häufiger zu waschen. Die Klauen des Hundes müssen regelmäßig nach den Anweisungen eines erfahrenen Tierarztes gekürzt werden. Verwenden Sie zur Reinigung der Augen und Ohren eine Damenbinde und ein Wattestäbchen. Zur Entfernung von Ohrenschmalz und Schmutz im Inneren der Ohrmuschel sind spezielle Flüssigkeiten erhältlich.

Die Chow-Chow-Wolle wird mit einer speziellen Anti-Woll-Bürste gereinigt, um Schmutz und Staub zu entfernen. Es ist ratsam, den Hund einmal in der Woche zu kämmen, wobei ein Kamm mit großen Zähnen in Richtung der Wolle Strang für Strang verwendet wird. Die Haare an den Hinterbeinen, der Rückseite und dem Schwanz sollten ohne Kämmen gereinigt werden. Dann muss die Wolle des Widerristes mit dünnen und häufigen Zähnen gekämmt werden. Mit dem gleichen Kamm werden veraltete Haare entfernt.

Um das charakteristische Löwenbild zu erhalten, sollten Sie das Haar regelmäßig in Richtung der Schnauze kämmen. Die Pflege des Fells dient auch dazu, möglichen Infektionen durch Parasiten vorzubeugen, da Milben, Läuse, Flöhe und Juckreiz zwischen den Haaren und auf der Haut nisten können.

Verschiedene antiparasitäre Medikamente in Form von Halsbänder, Pulver, Aerosolen, Lotionen und medizinischen Bädern werden angeboten. Nicht jeder weiß, dass Chow-Chows aus weicher Wolle ein hervorragendes Halbzeug für schöne und warme Kleidung herstellen können.

Um möglichen Krankheiten vorzubeugen, muss der Hund regelmäßig einem zuverlässigen Tierarzt gezeigt werden. Die Garantien für eine gute Gesundheit von Hunden hängen in erster Linie von der korrekten Verschreibung und Verabreichung von Impfungen ab. Die Impfung gegen Paroviorose erfolgt am 6. und wird am 9. und 13. Monat sowie am 6. Monat wiederholt. Impfungen gegen Hepatitis und Leptospirose werden in der 8. Woche, dem 3. und 6. Monat des Welpenlebens, vorgenommen. Die Impfung gegen Tollwut erfolgt frühestens im 6. Monat. Anschließend werden diese Impfungen jährlich wiederholt. Unter den inneren Parasiten sind die häufigsten Würmer. Maßnahmen gegen Würmer werden im Alter von 20 Tagen zur gleichen Zeit wie die Mutter durchgeführt und nach etwa 15 Tagen wiederholt.

Um das Auftreten von intraintestinalen Parasiten zu kontrollieren, ist es erforderlich, alle drei Monate Kot für den Test zu bestehen. Eine besonders gefährliche Krankheit ist die kardiopulmonale Filariose, die in allen feuchten Gebieten mit einer Fülle von Moskitos auftritt. Parasiten, die von den häufigsten Moskitos getragen werden, werden in die Haut und in die Lungenarterie eines Hundes eingeführt, was zum Tod des Tieres führt. Nicht selten treten die Symptome spät auf und äußern sich in einer signifikanten Abnahme der Aktivität des Tieres.

Impfungen gegen die kardiopulmonale Filariose gibt es nicht. Mit Hilfe geeigneter vorbeugender Maßnahmen können die durch Stechmücken eingebrachten Larven jedoch 30 bis 60 Tage vor Beginn der Krankheit zerstört werden.

Загрузка...

Video ansehen: Gelehriger Sturkopf - Hunde- Chow Chow Erziehung ohne Zwang (Juni 2020).

Загрузка...

Загрузка...

Beliebte Kategorien

    Error SQL. Text: Count record = 0. SQL: SELECT url_cat,cat FROM `de_content` WHERE `type`=1 AND id NOT IN (1,2,3,4,5,6,7) ORDER BY RAND() LIMIT 30;