Erstaunliche Geschichten von Hund und Katze kehrt zurück

Niemand wird argumentieren, dass fast alle Haustiere ihren Besitzern unendlich treu sind. Darüber hinaus hängt ihre aufrichtige Liebe nicht vom Charakter des Besitzers ab, wie alt er ist, wie erfolgreich oder erfolgreich er ist.

Haustiere sind uns treu, nur weil wir sie haben. Und sie werden niemals ihre "menschliche" Familie absichtlich verraten oder verlassen. Es gibt jedoch Fälle, in denen ein Tier plötzlich weit weg von Zuhause ist, weit weg von geliebten Menschen. Die Besitzer trauern und wissen nicht, wo sie suchen sollen.

Man muss sich nur vorstellen, wie ein Haustier allein im Wald liebt oder ein hungriger Mensch auf einer belebten Straße wandert, da es sofort unangenehm wird. Tage und Wochen vergehen, aber es gibt keine Verluste. Und wenn die Besitzer bereits die Hoffnung verlieren, ihren geliebten Hund oder ihre Katze wiederzusehen, kehrt das Tier plötzlich zurück und bestätigt erneut seine Liebe und Hingabe ...

Langer Weg nach Hause (Rückkehr von Bobby Collie)

Es gibt viele Beweise für erstaunliche Erträge. Auffallend ist auch, dass die eingefleischten vierbeinigen Stubenhocker zu ihren Besitzern zurückkehren und im Laufe der Jahre unglaubliche Distanzen überwinden. Zum Beispiel endete die Geschichte eines Collies namens Bobby durch ein so glückliches Ende.

Im Jahr 1923 verbrachten die Besitzer dieses Hundes ihre Ferien in Volcotte, Indiana, USA. Es schien ihnen eine gute Idee, einen treuen Freund mitzunehmen, bis der Hund plötzlich verschwand. Nachdem sie den Rest ihrer Ferien auf einer vergeblichen Suche verbracht hatte, ging die verärgerte Familie nach Silverton, Oregon.

Sie hatten ihr Haustier bereits geistig begraben und konnten nicht ahnen, dass Bobby sechs Monate nach seinem Verschwinden plötzlich an der Schwelle ihres Hauses auftauchen würde. In den letzten sechs Monaten legte der Hund eine Strecke von etwa 3200 km zurück - laut Augenzeugenberichten durchlief sein Weg vier Bundesstaaten!

Ein hungriger und erschöpfter langer Hund konnte sogar mitten im Winter die Rocky Mountains überqueren. Er ging, ignorierte die Hindernisse, getrieben von dem Gedanken einer fürsorglichen Familie ...

Erstaunliche Rückkehr der Katze Zucker

Wenn die Fälle, in denen Tiere wieder an ihre Heimatschwelle zurückkehren, mehr oder weniger erklärbar sind, bleibt die Geschichte, die mit der Katze Zucker vorgekommen ist, für Zoologen ein Rätsel. Dieser persische Schnurrer war lange Zeit bei Gastgebern in Kalifornien, USA. Die Familie hatte Pläne, nach Oklahoma zu ziehen, das sich zwei Bundesstaaten in Richtung Westen befindet. Während dieser langen Reise verschwand Ihre Lieblingskatze.

Niemand bemerkte sein Verschwinden sofort, und die neuen Siedler merkten es nur wenige Stunden später. Die Besitzer entschieden, dass das Haustier bei der nächsten Tankstelle durch das Fenster sprang. Während dieser Zeit fuhren sie jedoch eine so große Entfernung, dass es kaum eine Chance gab, einen peitschigen Verlust zu finden, sodass die Leute nicht zurückkehrten und nach Zucker suchten.

Die Familie reiste nach Oklahoma und lebte mit der Bitterkeit ihres Verlustes an einem neuen Ort. Und 14 Monate nach diesen Ereignissen erschien die Katze direkt in der neuen Küchenzeile - er kletterte ins offene Fenster. Überraschenderweise nicht einmal die Tatsache, dass der Oborot überlebt hat und das Ziel erreicht hat, sondern wie er die Gastgeber gefunden hat, wenn er noch nie in Oklahoma gewesen wäre ...

Die Hauptfiguren der erstaunlichen Geschichten, wenn Haustiere die Besitzer immer noch aufspüren, sind meistens Katzen. Es gibt etwas in diesen Kreaturen, das viel stärker ist als der Hundeduft.

Fantastische Rückkehr der Katze Amado

Eine einzigartige Fähigkeit wurde einmal von einer Katze namens Amado bewiesen, die mit ihrer älteren Geliebten auf einem Bauernhof in der Provence in Frankreich lebte. Die Frau spürte etwas Unbehagen und beschloss, dass ihre Tage bald gezählt sein sollten, und jemand sollte sich um ihre schnurrende Freundin kümmern.

Ohne zu überlegen, brachte sie Favorite Amado zu ihrer Freundin, die 25 Kilometer von ihrem Zuhause entfernt auf der anderen Seite der Rhone lebte. Zwei Wochen vergingen, und die ängstliche Vorahnung der älteren Frau über ihr eigenes Wohlergehen wurde nicht bestätigt, und sie setzte ihr Leben in Einsamkeit fort.

Aber nicht lange - einmal hörte sie klagendes Miauen an der Tür. Die Gastgeberin öffnete die Tür und sah ihren zerschlagenen und abgemagerten Hund an der Schwelle. Diese Geschichte hätte keine Überraschung gebracht, wenn Amado keine blinde Katze gewesen wäre und nur eine Brücke über Ron gebaut worden wäre.

Mehr als ein Haustier

Was hilft den verlorenen vierbeinigen Freunden, trotz Entfernung und Zeit ihre Besitzer zu finden? Nicht nur Katzen und Hunde können durch unbekannte Orte in ihre Häuser zurückkehren, sondern auch Tauben, Lachs, Bienen und sogar verlorene Kühe.

Die Forscher dieses Phänomens haben verschiedene Versionen bezüglich der Ursachen dieses Phänomens. Zunächst möchten die Wissenschaftler gerne auf die für Tiere typischen, verstärkten Gefühle hinweisen. Es ist kein Geheimnis für jedermann, dass das Gehör, das Sehen und der Geruch unserer kleineren Brüder viel stärker sind als die menschlichen Fähigkeiten des Organismus.

Übrigens hat der Dobermann-Pinscher, genannt Sauer, 1925 durch Geruch den Dieb in 160 Kilometer Entfernung aufgespürt. Und für Hunde ist dies nicht die Grenze. Bei Katzen sind die Dinge komplizierter - von Natur aus haben sie nicht das Talent eines Schnüfflers. Einige Forscher argumentieren jedoch, dass das Phänomen der "Rückkehr von Murka" der Fähigkeit von Tauben ähnelt, im Weltraum zu navigieren.

Das Gewebe einer gewöhnlichen Katze besteht aus viel Eisen, das im Körper eine Art innerer Kompass bildet. Sie spüren die geringste Veränderung im Magnetfeld der Erde, und so können sie den Weg zu ihrem Zuhause finden.

Den Wissenschaftlern gelang es sogar, diese Version zu bestätigen, nachdem die Testkatzen mit Magnetkragen versehen worden waren. Die Geschichte von Amado stimmt mit dieser Hypothese ziemlich überein. Sie wusste ständig, wo sich ihr Haus befand, und sie bewältigte Schwierigkeiten wie einen Fluss mit Hilfe von akutem Gehör und Geruch.

Dies erklärt jedoch absolut nicht, dass Tiere ihren Besitzern zu Orten bringen, an denen sie noch nie zuvor gewesen sind. Und dann kommt die Esoterik, um die Wissenschaftler zu ersetzen. Sie glauben, dass in Fällen, die denen ähnelten, die mit Sugar passierten, ein "sechster Sinn" bestand, dem Tiere häufiger vertrauen als Menschen.

Außerdem galten Katzen schon immer als mystische Kreaturen und vielleicht haben sie eine unsichtbare Verbindung zu den Besitzern. Kein Wunder, dass sie sagen, dass sie wissen, wann jemand etwas zu tun hat und manchmal sogar behandelt wird. Was genau das Geheimnis der Tiere ist, ist noch unbekannt. Eines ist klar: Haustiere, die von Liebe und Hingabe getrieben werden, können nach Jahren, Entfernungen und schwierigen Prüfungen zu ihren Besitzern zurückkehren. Und diese Loyalität verdient sicherlich Respekt - und Gegenseitigkeit.

Загрузка...

Загрузка...

Beliebte Kategorien

    Error SQL. Text: Count record = 0. SQL: SELECT url_cat,cat FROM `de_content` WHERE `type`=1 AND id NOT IN (1,2,3,4,5,6,7) ORDER BY RAND() LIMIT 30;