Standardpudelrasse, Eigenschaften eines Pudels

Es gibt Pudel in 4 Größen: Großer, Mittlerer, Zwerg und Zwergpudel. Die Farben des Pudels 5: Schwarz, Weiß, Braun, Grau und Aprikose.

Der Standard ist für alle Farben und Größen gleich.. Ein Pudel sollte aussehen wie ein schlanker, harmonischer Hund mit einem charakteristischen lockigen oder welligen Fell. Der Ausdruck der Augen ist intelligent, aufmerksam und spricht von Mut und Subtilität des Charakters. Einen Pudel zu laufen ist leicht und federnd.

Die Tonhöhe sollte nicht lang und rutschig sein. Der Kopf des Pudels hat eine klare, geradlinige Kontur, die dem Körper proportional ist. Es sollte nicht schwer und massiv sein oder zu eng. Nase gut abgegrenzt, gut entwickelt, hoch mit offenen Nasenlöchern. Es sollte schwarz sein in schwarzen, weißen und grauen Hunden und braun in braun. Bei Aprikosenpudeln kann die Nase einen beliebigen Farbton zwischen Schwarz und Braun haben. Die Mündung im Profil hat einen geradlinigen Umriss.

Seine Länge beträgt 9/10 der Gesamtlänge des Schädels. Es sollte stark, anmutig und nicht zu scharf aussehen. Die Lippen sind nicht zu weit vom Kiefer entfernt, trocken und von mittlerer Breite.

Die Oberlippe sollte über den Boden hängen. Die Backen sind normalerweise von Ende zu Ende geschlossen. Zähne stark Vorstehende Wangen, flache Augen, nicht konvex. Kaumuskeln sind schlecht entwickelt. Wangenknochen werden nicht viel ausgegeben.

Die Biegung der Stirn ist mild. Schädel klare Umrisse. Von oben betrachtet hat es die Form eines ovalen, langgestreckten Bodens. Das Profil ist leicht konvex. Die Linie der Oberfläche des Kopfes weicht leicht von der Linie der Oberfläche der Mündung ab. Stirnbogen mittelgroß, langhaarig.

Die Stirn ist breit zwischen den Augen und verjüngt sich zum Hinterkopf. Der Hinterkopf ist deutlich abgegrenzt. Im großen und mittleren Pudel kann er weniger ausgeprägt sein als im Zwerg und im Pudel.

Die Augen sind lebhaft, glänzend und auf einer Höhe der vorderen Biegung leicht schräg gestellt. Die Augenfarbe ist schwarz oder dunkelbraun in weißen, grauen, schwarzen und Aprikosenpudeln. Braune Hunde haben dunkle Bernsteinaugen. Die Ohren sind ziemlich lang und hängen an den Wangen. Sie sollten flach sein, zur Mitte hin verbreitert und an den Spitzen abgerundet sein. Nicht abgeschnittene Ohren, bedeckt mit einem recht langen Wellenmantel. Wenn das Ohr nach vorne gezogen wird, sollte es die Lippen schließen und schließen. Hunde, deren Ohren diesen Punkt nicht erreichen, können keine hervorragende Bewertung erhalten.

Der Hals ist kräftig, leicht gebogen, mittellang, ohne Falten. Kopf hoch und stolz pflanzen. Schultern schräg, muskulös. Die Länge des Humerus des Pudels entspricht der Länge des Schulterblattes. Der Winkel zwischen Schulterblatt und Humerus beträgt 90 bis 110 Grad. Die Vorderbeine sind gerade und parallel, schlank und muskulös mit einem starken Skelett.

Fesseln stark, aber nicht massiv. Beim Anblick ist das Profil fast gerade.

Der Fuß ist eher klein, oval, aber nicht länglich. Die Finger sind gut gewölbt, innerviert, kompakt mit Membranen und senkrecht zu einem kräftigen und dichten Fuß angeordnet. Der Körper ist proportional. Ihre Länge ist normalerweise größer als die Widerristhöhe.

Brust normal für schlanke Hunde. Das Ende des Bruststücks des Pudels sollte leicht hervorstehen und hoch genug sein, um einen besseren Sitz des Kopfes zu erreichen.

Die Brust sollte bis zum Ellenbogengelenk reichen. Seine Länge beträgt 2/3 der Höhe von der Wirbelsäule bis zum Brustbein. Sein hinter den Schultern gemessener Umfang sollte die Widerristhöhe um mindestens 10 Zentimeter überschreiten. Ovale Biegungsrippen weiter hinten näher.

Die Rückseite des Pudels besteht aus kurzen, harmonischen Konturen. Es sollte weder konvex noch konkav sein. Das Kreuzbein ist stark und muskulös.

Der Bauch und die Seiten sind geprägt, aber nicht wie ein Windhund eingezogen. Das Kreuzbein ist rund, aber nicht abfallend. Der Schwanz ist hoch auf Höhe des Kreuzbeins befestigt. Beim Laufen hob er mit einem Abhang. Normalerweise ist der Schwanz auf ein Drittel seiner Länge gekürzt. Hintergliedmaßen mit kräftigen muskulösen Oberschenkeln. Von hinten betrachtet sind sie parallel. Ihre Muskulatur ist entwickelt und gut sichtbar. Das Sprunggelenk ist ziemlich flexibel. Die Ecken des Hüftgelenks, des Kniegelenks und des Knöchels sollten so ausgeprägt sein, dass die Extremität nicht zu gerade ist. Dies würde zu einer unerwünschten Neigung des Kreuzbeins führen.

Die Fellfarbe kann weiß, schwarz, grau, braun oder aprikose sein.

Die braune Farbe sollte glatt, eher dunkel und warm sein.

Die graue Farbe sollte einheitlich sein und nicht in der Nähe von Weiß oder Schwarz liegen.

Aprikosenfarbe sollte auch einheitlich sein und sollte nicht annähernd eine Beigetöne annehmen, weder Creme noch Rot, noch Rotbraun oder andere Brauntöne.

Wolle sollte lockig und wellig sein., obwohl wellig jetzt selten ist. Lockige Wolle hat ein dünnes, weiches, elastisches Haar und federt beim Drücken von Hand.

Locken gleicher Größe sind normalerweise ordentlich.

Wachstum im Widerrist eines großen Pudels von 45 bis 58 Zentimeter.

Widerristwachstum des durchschnittlichen Pudels von 35 bis 45 Zentimeter.

Die Widerristhöhe eines Zwergpudels beträgt 28 bis 35 Zentimeter. Er sollte das Aussehen eines durchschnittlichen Pudels und Anteils ohne Anzeichen von Zwergwuchs haben. Dieser Pudel gilt als Pudel, dessen Höhe weniger als 28 Zentimeter beträgt. Er sollte das Aussehen eines Zwergpudels und dessen Proportionen ohne Anzeichen von Zwergwuchs haben.

Die einzige Ausnahme ist der Hinterkopf. In diesem Pudel kann es weniger konvex sein.

Schauen Sie sich ein Foto eines Pudels an

Загрузка...

Загрузка...

Beliebte Kategorien

    Error SQL. Text: Count record = 0. SQL: SELECT url_cat,cat FROM `de_content` WHERE `type`=1 AND id NOT IN (1,2,3,4,5,6,7) ORDER BY RAND() LIMIT 30;