Wie behandelt man akutes und chronisches Nierenversagen bei Hunden?

Nierenversagen ist die häufigste Nierenerkrankung bei Hunden. Bei Verletzung der Ausscheidungsfunktion der Nieren. Dieser Prozess entwickelt sich schnell und wird von plötzlichen Veränderungen des Wasser-, Säure-Basen- und Elektrolythaushaltes begleitet.

Die Nieren werden weniger aus dem Körper von verschiedenen Substanzen entfernt und sammeln sich dadurch an. Gefahr von Hunden, die älter als 5 Jahre sind.

Ursachen von Nierenversagen

In den meisten Fällen tritt Nierenversagen aufgrund von Erkrankungen auf, die die Blutgefäße betreffen, die das Blut filtern.

Es kann auch durch eine längere Exposition gegenüber Niereninfektionen, angeborenen Defekten in Form einer Verdickung der inneren Nierenstruktur, entzündlichen Prozessen und auch Krebstumoren verursacht werden.

Die Ursache für chronisches Nierenversagen bei Hunden sind Nierenerkrankungen wie:

  • Pyelonephritis,
  • Glomerulonephritis,
  • renale Dysplasie
  • Schwermetallvergiftung,
  • Nierenamyloidose

Symptome

Die Symptome der Krankheit entwickeln sich oft sehr langsam und erscheinen möglicherweise nicht einmal bei vollständiger Schädigung einer Niere und einer Schädigung der zweiten Niere um eine dritte.

  • Die Krankheit äußert sich im allgemeinen depressiven Zustand von Hunden.
  • Die Menge des Urins ändert sich dramatisch. Es kann viel mehr werden aufgrund der Tatsache, dass der Körper Flüssigkeit nicht halten kann
  • Es gibt häufiges Wasserlassen, was falsch sein kann
  • Das Tier trinkt ständig, der Hund entwickelt regelmäßig Durchfall und Erbrechen, es verliert an Gewicht und Appetit.
  • Ödeme können auftreten, die Pulsfrequenz steigt, die Schleimhäute blass werden
  • In einigen Fällen können Stomatitis, Zittern und Muskelschwäche auftreten.

Die Symptome treten möglicherweise nicht ständig und allein auf, daher ist es sehr wichtig, rechtzeitig einen Tierarzt zu konsultieren und zu konsultieren, damit die Behandlung wirksam wird.

Die Diagnose wird auf Basis von Blutuntersuchungen und Ultraschalldiagnostik gestellt.

Formen der Krankheit

Akutes Nierenversagen - ein möglicherweise reversibler Zustand, der möglicherweise behandelbar ist. Eine genaue und frühzeitige Diagnose ist dafür sehr wichtig. Es ist jedoch nicht einfach, diese Form im Moment zu isolieren, da die Krankheit möglicherweise nicht jetzt aufgetreten ist, aber ihr chronischer Verlauf, der bisher nicht identifiziert wurde, hat sich einfach verschlechtert.

In den meisten Fällen müssen Tierärzte behandeln chronisches Nierenversagendie sich durch den irreversiblen und schnell fortschreitenden Verlust von Nephronen entwickelt - den funktionellen Zellen der Nieren. Diese Form wird lange behandelt und hat nicht immer eine optimistische Prognose. Alles hängt vom Grad der Vernachlässigung der Krankheit ab. Eine unheilbare Krankheit ist eine Krankheit, bei der von 800.000 Nephronen 500.000 beschädigt sind.

Behandlung von Nierenversagen bei Hunden

  1. Im Notfall werden intensive Methoden angewendet: Eine Flüssigkeit wird intravenös über einen Tropfenzähler verabreicht und eine spezielle Diät festgelegt.
  2. Einem Hund werden Medikamente verschrieben, die die Zusammensetzung des Blutes verbessern, das chemische Gleichgewicht der Substanzen normalisieren und, falls erforderlich, einige Symptome lindern, zum Beispiel das Erbrechen stoppen.
  3. Bei Problemen mit dem Wasserlassen wird dem Hund mit einem Katheter oder sogar einer Operation ein freier Urinfluss zugeführt.
  4. Außerdem werden Medikamente verschrieben, die die Mikrozirkulation im Blut der Nieren verbessern, Diuretika intravenös.


Während des Behandlungszeitraums müssen die Vitalfunktionen des Körpers des Tieres ständig überwacht werden. In akuten Zeiten sollte das Tier daher am besten im Krankenhaus bleiben. Mit der Erleichterung des Zustands kann der Hund mit nach Hause genommen werden, aber um ihn mit einem gutartigen Modus zu versehen: Vermeiden Sie Stress, ruhen Sie sich mehr aus, essen Sie richtig.

Diät für Nierenversagen

Die Diät für diese Krankheit sollte einen niedrigen Gehalt an Phosphor, Proteinen und Kalzium haben.

Es ist besser, das Haustier häufig zu füttern, jedoch in kleinen Portionen, und ständig Zugang zu frischem Wasser zu haben.

Gib dem Hund nicht:

  • Pflanzenöle,
  • Fischöl,
  • eigelb
  • Knochen
  • Fleisch Innereien,
  • Käse

Fettfleisch, Butter und Eiweiß geben zunächst etwas nach und werden allmählich normal. Die ideale Proteinquelle in der Ernährung eines kranken Hundes ist eine ungeschälte Narbe, insbesondere das "Buch". Selbst wenn Sie Ihrem Hund immer Trockenfutter geben, sollten Sie in den frühen Stadien der Krankheit frische Proteinfuttermittel zu Ihrer Ernährung hinzufügen: rohes Fleisch, Eiweiß, Kutteln.

Etwa die Hälfte der Diät sollte aus Kohlenhydraten bestehen: frisches gemahlenes Gemüse (vor allem weiße Kartoffeln), weißer Reis, klebrige Sorten, Grieß. Gelegentlich können Sie Haferflocken, braunen Reis, Weizen, Hirse und andere Vollkornprodukte geben. Um den Phosphor im Körper zu reduzieren, können Sie gemahlene Eierschalen hinzufügen - einen halben Teelöffel pro Pfund Nahrung.

Загрузка...

Video ansehen: : Akutes Nierenversagen, Niereninsuffizienz (Oktober 2020).

Загрузка...

Загрузка...

Beliebte Kategorien

    Error SQL. Text: Count record = 0. SQL: SELECT url_cat,cat FROM `de_content` WHERE `type`=1 AND id NOT IN (1,2,3,4,5,6,7) ORDER BY RAND() LIMIT 30;