Wie kann man Warzen bei Hunden heilen?

Das Auftreten von Warzen bei einem Hund wird als Papillomatose bezeichnet, da Warzen Papillome sind. Dies ist eine häufige Viruserkrankung, und Papillome sind gutartige Tumoren.

Sie können auf den Lippen, in der Mundhöhle, im weichen Gaumen, im Wangenbereich und in der Ohrmuschel auftreten. Bei Hunden können Papillome entweder einfach oder mehrfach sein.

Symptome der Papillomatose bei Hunden

Im Anfangsstadium der Krankheit bilden sich glatte hellrosa Papeln. Sie entwickeln sich später zu Warzen bei Hunden.

Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, können entwickelte Papillome die gesamte Mundhöhle abdecken. Die Krankheit hat eine ziemlich lange Inkubationszeit von 4 bis 8 Wochen. Manchmal können Papillome jedoch innerhalb von 6-12 Wochen von selbst verschwinden. Aber es lohnt sich nicht zu warten.

Behandlung von Warzen bei Hunden

Erstens, wenn ein Hund an Papillomatose erkrankt ist, muss der Kontakt mit dem Menschen minimiert werden, da die Krankheit auch auf den Menschen übertragen werden kann.

  • Die Behandlung hängt von der Art der Papillome ab. Wenn zum Beispiel das erste der auftauchenden Papillome unabhängig ist, werden die anderen verschwinden. Wenn die Papillome nicht verschwinden, müssen Sie sich an die rund um die Uhr tätige Tierklinik wenden.
  • Kann vorgeschlagen werden, das Papillom chirurgisch zu entfernen. Auch Warzen bei Hunden werden mit medikamentöser Therapie und Volksheilmitteln behandelt. Die Behandlungsmethode sollte jedoch vom Tierarzt nach der Untersuchung des Tieres ausgewählt werden.
  • Medikamentöse Behandlung des Hundes durch Injektion einer Novocainlösung. Sie erhält eine intramuskuläre Injektion von 1 ml pro kg Tiergewicht mit einem Injektionsintervall von 3 Tagen. Manchmal können sie 2-3-mal im Abstand von zwei bis drei Tagen eine 0,5% ige wässrige Lösung von Novocain unter die Basis von Papillom injizieren.
  • Sie können Warzen bei Hunden mit Trockeneis reduzieren. Es wird 2-3 mal täglich für einige Minuten auf die Warze aufgetragen. Es wird bemerkt, dass in 3-4 Tagen das Papillom abfällt.
  • Es gibt zahlreiche Methoden zur Entfernung von Papillomen durch Volksheilmittel, auch für Hunde. Zum Beispiel können Papeln frühzeitig mit frischem Löwenzahnsaft geschmiert werden.
  • Wenn die Warzen bereits sichtbar sind, wird empfohlen, sie bereits im Stadium ihrer Entstehung mit Schöllkektsaft zu schmieren. Wenn danach die Oberfläche des Papilloms schwarz wird, sollte es sorgfältig abgeschnitten werden. Wiederholen Sie den Vorgang bis zur vollständigen Vernichtung der Warzen im Hund.
  • Auch im Anfangsstadium wird das Papillom des Hundes mit Jod beschmiert und mit einem Leinenfaden überzogen. Innerhalb von 5-7 Tagen sollte sie von alleine verschwinden. Ein solches Verfahren ist jedoch schwierig durchzuführen, wenn die Warzen in der Mundhöhle erscheinen.
  • Auch Papillome bei Hunden werden mit Knoblauch eingerieben oder Essigsäure wird vor dem Zubettgehen darauf fallen gelassen.

Es sollte jedoch bedacht werden, dass vor der Anwendung der Volksmedizin ein Tierarzt konsultiert werden sollte.

Загрузка...

Video ansehen: Knubbel, Warzen, Zecken, Knoten und Beulen was hat mein Hund da? (Juni 2021).

Загрузка...

Загрузка...

Beliebte Kategorien

    Error SQL. Text: Count record = 0. SQL: SELECT url_cat,cat FROM `de_content` WHERE `type`=1 AND id NOT IN (1,2,3,4,5,6,7) ORDER BY RAND() LIMIT 30;