Hundehelden: erstaunliche Geschichten

Haben Sie sich jemals gefragt, warum Haustiere seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle bei vielen herausragenden Leistungen der Menschheit spielen?

Es ist ganz einfach: Wir haben in Ihrem Herzen eine Ecke für Ihren Hund gefunden und finden einen treuen Verbündeten in allen Unternehmungen und einen Freund, der unerschütterliche Loyalität und vorbildlichen Mut zeigt, der den Menschen zu Recht als Beispiel dienen kann. Manchmal geschah es, dass das Schicksal ganzer Nationen und Imperien in den Händen eines Hundes lag.

Heldenhunde - wer sind sie? Es ist schwierig, alle Heldentaten unserer treusten Freunde selbst in einem ganzen Buch aufzuzählen, nicht wie in diesem kurzen Artikel. Wir werden nur einige davon erzählen.

So hätte der Gründer des niederländischen Staates, Wilhelm der 1. Oranien, durch Feinde umkommen können, wenn sein Lieblingsmops nicht den Alarm ausgelöst hätte. Aber Napoleon Bonaparte hätte nicht an der Schlacht von Waterloo teilgenommen, wenn nicht der Hund den Kaiser gezogen hätte, der nicht aus dem Wasser schwimmen konnte ...

Es ist schwierig, einen Kommandanten zu nennen, der sich mit Alexander dem Großen vergleichen konnte, mit Hilfe einer kleinen Armee, die es geschafft hat, eine große Kampagne zu machen und ein ganzes Reich zu schaffen. In einer seiner zahllosen Schlachten unternahm Alexander einen riskanten Schritt, der ihn sein Leben gekostet hätte. Es wird gesagt, dass er an diesem Tag auf wundersame Weise die Begegnung mit einem Kriegselefanten vermieden hat, als ein riesiger Hund des Kommandanten namens Peritas im letzten Moment seine Zähne in die Unterlippe des Riesen prallte und daran hinging, ihn vom Eigentümer ablenkte und der Person eine Fluchtmöglichkeit gab. Alexander schätzte den Mut seines Haustieres und nannte sogar eine der Städte des Reiches zu Ehren eines tapferen Hundes ...

St. Bernard Barry - der Hundeheld der verschneiten Alpenberge

Auf dem Pass von St. Bernard in den Alpen, wo Schneestürme und Lawinen als üblich gelten, gab es jahrhundertelang Schutz für Reisende, und im 15. Jahrhundert wurden riesige Hunde gezüchtet. Diese Tiere trugen dazu bei, Menschen aus dem schneebedeckten Trümmer zu graben oder die in Blizzards verlorenen Reisenden an einen sicheren Ort zu bringen. Heute ist diese Rasse in der Welt als St. Bernards bekannt, aber dann wurden sie zu Ehren des berühmtesten Hundes dieser Rasse Barry Hunde genannt.

Der heldenhafte Barry rettete 40 Reisende vor dem sicheren Tod während seines Dienstes auf dem Pass von 1800 bis 1810. Der Legende nach starb der mächtige Hund jedoch in den Händen des einundvierzigsten Mannes, der seinen vierbeinigen Retter für einen Wolf hielt ... andere Dinge, dies ist nur eine berührende Geschichte, die von Enthusiasten erfunden wurde. Glücklicherweise starb der 14-jährige Barry in der Hauptstadt der Schweiz altersbedingt. Seitdem ehrt das Waisenhaus im Kloster St. Bernard die Erinnerung an seinen herausragenden Schüler: Einer der Hunde im örtlichen Zwinger trägt stets den Namen Barry ...

Bull Terrier Stubby - ein echter Krieger

Die Geschichte hat viele Hinweise auf den Heroismus von Hunden in Kriegszeiten erhalten. Einige dieser Hunde waren von Geburt an an das Frontleben gewöhnt, aber Stubbys Bullterrier war aus Versehen in der Schusslinie. Ein Welpe wurde von einer privaten amerikanischen Armee aufgegriffen, und Stubby wurde bald der Favorit des gesamten Lagers. Er lernte sogar, "Ehre zu geben" und hob seine rechte Pfote an die Schläfe!

Eines Nachts rettete ein Hund einen Soldaten vor einem plötzlichen Gasangriff. Stubby fing den Gasgeruch auf, rannte durch die Schützengräben und weckte die Schlafenden mit einem lauten Bellen. Außerdem fand der Bullterrier die Verwundeten und brachte Verstärkungen zu ihnen. Die Soldaten erinnerten sich gut an den Fall, als der Hund den deutschen Pfadfinder überraschte, den er später mitnahm. Stubby nahm an einem Dutzend Schlachten teil, aber glücklicherweise kehrten er und der Besitzer sicher aus Frankreich in die USA zurück, wo er als Held begrüßt wurde.

Neufundland-Tang - der Nationalheld von Kanada

Die mächtigen Neufundländer waren lange Zeit als Rettungsschwimmer an Stränden und Schiffen tätig, aber der Hund Tang, der auf dem Dampfer "Ichi" segelte, zeichnete sich besonders aus. Am Weihnachtsabend 1919 warf ein heftiger Sturm das Schiff auf die Felsen, und man konnte nur entkommen, indem man das Seil zwischen Schiff und Ufer zog und an Land zog.

Dafür war es jedoch notwendig, eine Strecke von fast einem Kilometer in eisigem Wasser zu überwinden. Und der tapfere Tang tat es: Der Hund hielt das Ende des Seils im Mund und erreichte das Ufer, wo er den Retter das Seil gab. Dieses mutige Neufundland rettete das ganze Team und wurde zu einem Nationalhelden Kanadas ...

Unbegrenzte Akita Inu Hachiko-Hingabe

Apropos Treue, es ist unmöglich, sich an Akita Inu Hachiko zu erinnern, deren Name zu einem weltweiten Symbol für Hundeloyalität geworden ist. Der legendäre Hund gehörte einem Professor an der Universität Tokio und begleitete den Besitzer jeden Morgen zum Zug und traf ihn um drei Uhr nachmittags am Bahnhof. An dem Tag, an dem der Professor gegangen war, wartete der treue Hachiko nicht auf den Besitzer, aber elf Jahre lang kam er jeden Tag zum Bahnhof und hoffte, seinen geliebten Freund zu treffen.

Der Hund wurde zu einem lokalen Wahrzeichen, und nach einer Weile schlug die Geschichte über ihn die Zeitungsblätter hervor, und Hachiko wurde sofort zu einem Nationalhelden und gewann die Herzen der Japaner. 1934 erhielt er auf dem Bahnhof eine Bronzestatue, aber der treue Hund selbst ahnte nicht einmal, wie sein Verhalten das Schicksal der Rasse beeinflusste.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren die Akita Inu kurz vor dem Aussterben, aber der Ruhm des berühmtesten Vertreters der Rasse bescherte diesen Hunden eine große Anzahl von Fans auf der ganzen Welt ...

Labrador Dorado - der Hundeheld der New Yorker Tragödie

Während der Tragödie vom 11. September 2001 in den USA zeigten viele Menschen Mut. Und nicht nur sie. Einer der Helden war der vierjährige Labrador Retriever Dorado - der Hundeführer des blinden Programmierers Omar. An diesem Morgen döste Dorado unter dem Schreibtisch seines Gastgebers, als das Flugzeug das Gebäude erreichte. Omar wurde nicht verletzt, hatte aber Angst, dass er das Feuer und das Chaos nicht verlassen konnte, also löste er die Leine des Hundes und verabschiedete sich von ihm, in der Hoffnung, dass er zumindest gerettet werden konnte.

Omar hoffte, dass Dorado zur Flucht eilen würde: Der Hund war wirklich verschwunden, aber zwei Minuten später kehrte er zurück und begann den Besitzer zu einem Notausgang zu schieben, wo sein Chef dem Mann zu Hilfe kam. Der Hund ging voran, gefolgt von einer Frau und einem blinden Programmierer, die sich auf ihre Schulter stützten. Dank cleverem Dorado konnten die Leute das Gebäude verlassen, bevor der Wolkenkratzer zusammenbrach. Vierbeinige Freunde überraschten uns und verblüfften uns weiterhin mit ihren Erfolgen.

Vor nicht allzu langer Zeit haben wir auf den Seiten unserer Website Material über den Golden Retriever von Yoga veröffentlicht, der seinen Meister gerettet hat. Mehr über diese Geschichte lesen Sie im Artikel „Golden Hero“.

Unzählige Geschichten darüber, wie Hundehelden ihre Besitzer retten, manchmal sogar auf Kosten ihres eigenen Lebens, überzeugen uns einmal mehr davon, dass wir uns nicht geirrt haben, und nennen sie einst die besten Freunde des Menschen.

Загрузка...

Video ansehen: 8 HAUSTIERE - DIE LEBEN GERETTET HABEN! (Oktober 2020).

Загрузка...

Загрузка...

Beliebte Kategorien

    Error SQL. Text: Count record = 0. SQL: SELECT url_cat,cat FROM `de_content` WHERE `type`=1 AND id NOT IN (1,2,3,4,5,6,7) ORDER BY RAND() LIMIT 30;