Entfernung von Hunden im Ausland

Papierkram für den Export eines Hundes ins Ausland kostet viel Zeit.

Darüber hinaus können die Bedingungen für den Export eines Haustieres stark variieren, abhängig von dem Land der Welt, das Sie besuchen möchten.

Vor einer obligatorischen Impfung des Tieres. Der Impfstoff sollte polyvalent sein. Sie wird das Tier vor den meisten Infektionen schützen. Diese Zahl umfasst auch Tollwut. Die beste Option, wenn die Impfung mit polyvalenten Impfstoffen durchgeführt wird. Darüber hinaus müssen Impfstoffe internationalen Standards entsprechen. In allen Ländern ist eine Tollwutimpfung erforderlich. Es gibt keine Ausnahmen.

Die Anforderungen der Länder zur Impfung von Hunden sollten im Voraus bei der Botschaft der Länder bekannt sein, in denen Sie mit Ihrem Haustier reisen möchten. Informationen erhalten Sie auch beim Besuch eines Tierarztes.

Um den Hund zu impfen, muss er 30 Tage lang reisen. Sie beginnt am 10. Tag nach der Einführung zu handeln, jedoch nicht länger als 9 Monate. Wenn das Tier im Ausland mit dem Zug oder Flugzeug transportiert werden muss, kann die Veterinärkontrolle eine Kennzeichnung für andere Impfungen verlangen.

Nach der Impfung muss der Hund ständig unter der Aufsicht des Besitzers sein. Es ist notwendig, die Kommunikation mit anderen Tieren zu unterdrücken oder zu reduzieren. Das Tier muss nicht aus der Stadt in die Natur gebracht werden, die Temperatur sollte alle drei Tage gemessen werden. Die meisten Länder legen ihre eigene Quarantäneperiode fest. Während dieser Zeit muss sich das Tier in spezialisierten Einrichtungen befinden.

Bevor Sie eine lange Reise unternehmen, klären Sie am besten die epidemiologische Situation in dem Land, in dem Sie sich aufhalten. Wenn Ausbrüche im Land aufgetreten sind, fragen Sie nach, ob Einschränkungen für die Verbringung von Tieren bestehen.

Bevor Sie ins Ausland gehen, müssen Sie sich einem anderen Verfahren unterziehen. 3 Tage vor dem Abflug ist es erforderlich, dass Sie mit dem Tier und allen vorbereiteten Dokumenten die Zuständigkeit des Staates erreichen, wo ein Tierzertifikat für das Tier ausgestellt wird. Hier wird das Tier noch einmal inspiziert. In der Regel ist eine Tierbesichtigung ausreichend, wenn es tierärztliche Beweise und Tollwutimpfung gibt, mit Ausnahme von Hunden und seltenen Tieren. An der Grenze wird dieses Zertifikat gegen ein internationales Veterinärzertifikat ausgetauscht.

In Ihrem Heimatland benötigen Sie eine Bescheinigung, dass ein Hund, der ins Ausland gebracht wird, der russischen Hundezucht keinen Schaden zufügt, das heißt, dass Ihr Haustier nicht das einzige Beispiel für Schönheit, Rasse und Charme ist und dass sein Austritt aus dem Land nicht zum Aussterben seiner Rasse führt.

Beim Export eines reinrassigen Tieres ist es notwendig, den Stammbaum im Original und in der Exportversion mitzunehmen. Für den Fall, dass es sich lohnt, einige Exemplare dieser Dokumente zu nehmen.

Siehe auch: Mit Ihrem Welpen oder Hund reisen

Загрузка...

Video ansehen: Was bei Hunden aus dem Ausland zu beachten ist. MDR um 4. MDR (Juni 2020).

Загрузка...

Загрузка...

Beliebte Kategorien

    Error SQL. Text: Count record = 0. SQL: SELECT url_cat,cat FROM `de_content` WHERE `type`=1 AND id NOT IN (1,2,3,4,5,6,7) ORDER BY RAND() LIMIT 30;